Page haeder
start image of a barSo geht es ja auch!element of a bar09.03.2018 10:29end element of a bar

Haben die Cannibals...

Haben die Cannibals im ersten Play-Off-Spiel gegen die Casino Panthers eine Partie verloren, die leistungsmäßig wahrscheinlich das Beste war, was diese Saison fabriziert wurde, so hat sich dies im zweiten Match umgedreht.
Im Spiel gegen die Ilzer Broncos konnte man nicht an den Speed und die Offensivkraft anschließen, stattdessen „beruhigte“ man das Spiel und war im Abschluss eiskalt – glücklich, aber eiskalt.

Bereits in der 2. Minute wurde erstmals gejubelt, als Roli Schmied kurz nach der blauen Linie die Scheibe Richtung Tor „bewegte“ und plötzlich jubeln konnte, weil das kleine Schwarze irgendwie den Weg ins Netz fand.
In der Folge konnte man sich auf einen Michi H. im Tor stützen, der mit seiner Fanghand die Broncos zur Verzweiflung brachte. Auch ließ die durch kurzfristige Verletzungen und Krankheiten improvisierte Abwehr (Glockner, Schmied, Polzer) nichts Großartiges zu.

Das Mitteldrittel begann wie das erste, mit einem Blitztor – und wieder war es ein Verteidiger. Christof Glockner zog von der blauen Linie ab, und wieder zappelte die Scheibe im Netz zum 2:0.
Danach entwickelte sich die Mannschaft im Verteidigungsdrittel mehr und mehr zu einem Hühnerhaufen, der chaotisch durch die Gegend lief. Glücklicherweise war auch im zweiten Abschnitt Michi im Tor super disponiert und ließ rein gar nichts zu.
Eine kleine Vorentscheidung fiel dann mit Christofs zweitem Treffer in der 39. Minute, wieder war es ein Schuss von der blauen Linie, diesmal im Powerplay.

Und weil schnelle Tore an diesem Abend in waren, dachte sich Sale im Schlussabschnitt – Hau ich ihn doch via Stange unhaltbar zum 4:0 rein.
Als dann auch noch Wimpi nach einem Solo zum 5:0 abschloss war die Messe gelesen.
Leider konnten wir Michi das Shot-Out nicht halten, ein Schuss der Ilzer ging an die Goaliemaske und der Abpraller wurde zum 1:5 verwertet.

Fazit: Im Gegensatz zum ersten Spiel muss man diesmal sagen: Wir haben schon bessere Spiele verloren.
Aber danach fragt im Nachhinein niemand mehr, zwei Punkte wurden eingefahren, der zwischenzeitliche Sprung auf Platz 2 und damit auf einen Aufstiegsplatz wurde geschafft und jetzt geht es am 18.3.2018 in die dritte Partie – Gegner Old Red Bulls St. Josef.

 

by Mike

by
Wimpi

[←newer posts] [back] [older posts→]



start image of a barKommentare zu diesem Beitragelement of a bar end element of a bar
start image of a barKommentar hinzufügenelement of a bar end element of a bar












captcha

News Archiv

nhl-graz logo asvoe logo
next event
Brauhaus Eggenberg Logo
CFH - Immobilien Logo
Call amd Mail Logo
MAW Logo


hosted on: www.hotdomains.at

canni_logo_for_facebook