Page haeder
start image of a barFreundschaftsspiel gegen EC Sputnikelement of a bar19.10.2010 16:05end element of a bar

Im Zuge unseres Trainingslagers mit der Bunkerbande in Tschechien trafen wir in einem Freundschaftsspiel auf eine Hobbymannschaft aus Brno.

Vor dem Spiel wir hatten einigen Respekt vor der Mannschaft, da wir nicht wussten was wir zu erwarten hatten. Auf dem Eis trafen wir dann aber auf eine sehr durchwachsene Mannschaft aus Anfängern, einigen sehr guten, aber ausschließlich fairen, Spielern, die einfach Spaß am Eishockey hatten. Trotz einiger Chancen der Cannibals/Bunkerbande konnte nur Wimpi einnetzen, was zum Endstand von 1:8 für den EC Sputnik führte und uns den klaren Klassenunterschied deutlich machte.

Vielen Dank an den EC Sputnik für ein lustiges und lehrreiches Spiel!

Der Artikel auf http://sputnik-brno.cz

(Lies "mehr" für die Übersetzung.)

Hier die Übersetzung von Marketa zu Eurer Verfügung!


Am Samstag, den 9.10.2010 hat sich Sputnik seinen Saisonstart in einem internationalem Match mit dem österreichischen Team aus Graz gewürzt. Sputnik ist in einer Spielerkombination aus Team A und B einschließlich einigen externen Spielern angetreten. Interessant ist die Rückkehr von Jarolav Spavora in Team Honewell. Jaroslav hat bei Sputnik vor 7 Jahren angefangen und nach der Beendigung des Arbeitsverhältnisses verschwand er auch aus dem Team Sputnik. Es war eine Rückkehr nach 5 Jahren.

Die Kannibalen aus Graz waren eine große Ungewissheit,aber nach den ersten zwei Wechseln war der Unterschied der tschechischen und österreichischen Hockeyschule mehr als deutlich. Sputnik trainierte einige neue Spielzüge und es kam auch an auf das Training der One-Touch- Kombinationen, zu denen man in den gewöhnlichen Spielen nicht kommt.

Die Gegner waren gewappnet mit Kampfgeist und korrektem Spiel ( im Spiel wurde niemand ausgeschlossen). Bemerkenswert sind auch ein paar Frauen im Team der Österreicher. Eine der weiblichen Spieler stand sogar im Tor, und es ist zum hervorheben, dass sie sehr gut standhielt. Zdena Kölb bekommt bei unseren Südnachbarn eine gesunde Konkurrenz.

Sputnik führte das Spiel während der gesamten Dauer. Das gegnerische Tor zum Schluss unterbrach das Spiel für einige Minuten und die Kannibalen haben es genossen. Es handelte sich um eine ausgezeichnete Wochenendbereicherung. Also es bleibt nichts anderes als zu ergänzen: „Danke und bis bald, Cannibals“.


by
Paul

[←newer posts] [back] [older posts→]



start image of a barKommentare zu diesem Beitragelement of a bar end element of a bar
start image of a barKommentar hinzufügenelement of a bar end element of a bar












captcha

News Archiv

nhl-graz logo asvoe logo
next event
Brauhaus Eggenberg Logo
CFH - Immobilien Logo
Call amd Mail Logo
MAW Logo


hosted on: www.hotdomains.at

canni_logo_for_facebook