Page haeder
start image of a barAufgegeben wird nur ein Briefelement of a bar15.11.2010 10:41end element of a bar

Die Cannibals ließen sich auch in den letzten Sekunden nicht hängen, nahmen den Torhüter vom Eis und erzielten neun Sekunden vor Ende den verdienten Ausgleich.

Die bereits vor dem Spiel stark ersatzgeschwächten Cannibals (es waren nur drei gelernte Stürmer am Eis) machten ihren Ruf als eine der kämpferischsten Mannschaften der Liga wieder einmal alle Ehre und holten sich neun Sekunden vor dem Ende einen wichtigen Punkt gegen die Teichpiraten aus St. Stefan.

1. Drittel
Die Cannibals erwischten einen guten Start in das Spiel. Die Teichpiraten hatten Mühe in das Spiel zu kommen, da sehr früh attackiert wurde. Auch in Unterzahl ließen sich die Cannibals nicht abschütteln und so erkämpfte sich Christoph Jordan hinter dem Tor die Scheibe spielte auf Toni Pachinger, der drei Gegenspieler umfahren konnte und eiskalt um 1:0 einnetzte.

2. Drittel
Im mittleren Abschnitt war das Spiel sehr ausgeglichen, mit guten Chancen auf beiden Seiten. In diesen Minuten behielt Christian “Indy” Ebner die Nerven und den Überblick und bewahrte seine Mannschaft vor dem drohendem Ausgleich. Schöne Kombinationen waren in diesen zwanzig Minuten Mangelware.

3. Drittel
Im Schlussabschnitt merkte man den Cannibals ihre Müdigkeit bereits etwas an. Die Teichpiraten erhöhten mit drei starken und ausgeglichenen Linie den Druck auf die Verteidigung. Die Konzentration ließ nach und innerhalb von fünf Minuten konnten die Teichpiraten das Spiel zu ihrem Gunsten drehen. In der 48. Minute erzielte Stefan Wallner den Ausgleich, der Führungstreffer für St. Stefan fiel in der 53. Minute durch Johann Kaufmann. Doch die Cannibals gaben auch in den letzten Minuten nicht auf, stellten die Linie um und nahmen in der letzten Minute sogar den Torhüter vom Eis. Die zahlreichen Fans waren zu diesem Zeitpunkt ein großer Rückhalt für die Mannschaft. Stefan Steinwender behielt wenige Sekunde vor dem Ende die Übersicht, legte bereits am Boden liegend auf Toni Pachinger ab und dieser nützte die Gelegenheit zum verdienten Ausgleich.

Die Mannschaft feierte diesen wichtigen Punkt wie einen Sieg, man kann auf das erreichte Stolz sein. In der Gruppe C liegt man damit, nach zwei ungeschlagenen Partien, bereits auf dem 2. Platz und hat das Ziel “oberes Playoff” weiterhin im Visier. Am Donnerstag den 18.11.2010 um 21:00 folgt das Back-To-Back Spiel gegen die Teichpiraten. Die Cannibals hoffen auch am Donnerstag wieder auf die Unterstützung der Fans.

Resultat: EC Cannibals - Teichpiraten St.Stefan 2:2
Tore: Toni Pachinger (8, 60) bzw. Stefan Wallner (48), Johann Kaufmann (53)
Torschüsse: 26:26
Torhüter: Christian Ebner Save Percentage 92.3% bzw. Daniel Groznik 92.3%

Detailbericht

by
Jordan

[←newer posts] [back] [older posts→]



start image of a barKommentare zu diesem Beitragelement of a bar end element of a bar
start image of a barKommentar hinzufügenelement of a bar end element of a bar












captcha

News Archiv

nhl-graz logo asvoe logo
next event
Brauhaus Eggenberg Logo
CFH - Immobilien Logo
Call amd Mail Logo
MAW Logo


hosted on: www.hotdomains.at

canni_logo_for_facebook